Leckere vegetarische Pasta

 

Eine leckere vegetarische Pasta - LECKER!

Eine leckere vegetarische Pasta – LECKER!

er02

 

Vor ein paar Tagen habe ich mal wieder vegetarisch gekocht. Ja, ich mache das nicht so oft, aber es waren zwei Vegetarier unter den Gästen und da hat es sich einfach angeboten. Alle wollten Nudeln und ich habe mir überlegt, was man in so eine leckere Tomatensauce hineingeben kann. Also habe ich es direkt auch ausprobiert. Das Ergebnis gibt es hier als feines Rezept. Ich bin gespannt, was du zu meiner leckeren vegetarischen Pasta sagst. Man kann sie super auf Vorrat kochen und den Rest am nächsten Tag essen oder direkt einfrieren.

gourmetts-lecker-vegetarisch-pasta-0002

gourmetts-lecker-vegetarisch-pasta-0001

Zutaten (8-10 Portionen):

3 EL Olivenöl
2 Zwiebeln
3 Zehen Knoblauch
3 Karotten
Tomatenmark
150 ml Rotwein
1 Zucchini
1 Aubergine
500 g Champignons
800 g Dosentomaten
400 ml Wasser
2 TL Gemüsebrühe
1/2 Basilikum-Pflanze (die Blätter)
1 kg Nudeln
Parmesan, gerieben
Pfeffer
Salz

Zubereitung:

In einen hohen Topf das Olivenöl hineingeben und heiß werden lassen. Nun die Zwiebeln, den Knoblauch und die Karotten hineingeben und 2 Minuten unter ständigem Rühren anschwitzen lassen. Nun das Tomatenmark hineingeben und eine weitere Minute rühren. Dann mit dem Rotwein ablöschen und für 2-3 Minuten einköcheln lassen.

Weiter geht es mit der vorher kleingeschnittenen Zucchini und Aubergine. Einfach 2 Minuten mit unterrühren. Danach kommen die gewürfelten Champignons und die Frühlingszwiebeln dazu und nach einer weiteren Minute die Dosentomaten und das Wasser mit der Gemüsebrühe. Nun noch 2 TL Pfeffer und 3 TL Salz dazu geben. Dann lassen wir alles bei geschlossenem Deckel für 10 Minuten kochen. Zum Schluss die Basilikumblätter in die Soße geben und umrühren. Die Nudeln nach Anleitung kochen.

Beim Anrichten die Nudeln in Teller geben, die selbstgewählte Menge an Soße darüber und den Parmesan frisch darüber reiben.

Na, wie hat’s geschmeckt?

Schnitzel Wiener Art

Es ist angerichtet: Schnitzel Wiener Art!

Es ist angerichtet: Schnitzel Wiener Art!

er02

Ein Klassiker! Eines der Besten habe ich vor vielen Jahren in Wien gegessen: hauchdünn und mit saftiger Panade. Aber man kann es ganz einfach auch daheim machen. Wichtig ist, dass man nicht an der Qualität des Fleisches spart. Denn genau darauf kommt es eben an. Wer es Original haben will, der nimmt auf jeden Fall Kalbfleisch von der Oberschale. Schweinefleisch geht natürlich auch. Mit Kalbfleisch heißt es „Wiener Schnitzel“ – mit Schweinefleisch „Schnitzel Wiener Art“. Das Panieren funktioniert ganz einfach und dauert auch gar nicht lange. Dafür bekommt man ein leckeres Essen, zu dem Pommes oder auch ein Omas Kartoffelsalat passen.

Schnitzel machen ist sehr einfach!

Schnitzeln machen ist sehr einfach!

 

Zutaten:

4 Schnitzel (Kalb oder Schwein)
2 Eier
2 EL Sahne
50 g Mehl
150 – 200 g Semmelbrösel
150 g Butterschmalz
1-2 Zitronen
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Die Schnitzel mit Küchentüchern abtupfen. Danach jedes Schnitzel zwischen zwei Frischhaltefolien legen und plattklopfen. Dies geht mit einem Fleischhammer bzw. einem Nudelholz. Anschließend das Fleisch von beiden Seiten salzen und pfeffern. Die Gefäße zum Panieren sollten so groß sein, dass die Schnitzel mühelos am Stück reingelegt werden können. In das erste Gefäß kommen die beiden Eier, die mit der Sahne verquirlt werden. In das zweite Gefäß kommt das Mehl und in das dritte die Semmelbrösel.

Butterschmalz wird nun in einer hohen Pfanne erhitzt. Wenn er heiß ist, wendet man die Schnitzel in Mehl, danach in der Ei-Sahne-Masse und zuletzt in die Semmelbrösel legen (von beiden Seiten). Dann kommt das Schnitzel in die Pfanne. Am besten das Stück Fleisch die ganze Zeit bewegen. Wenn die Ränder braun werden, wenden.

Beim Anrichten die Zitronen in Spalten schneiden und dazu servieren.
Einfach und lecker!

Blueberry Cheesecake NYC-Style

er02Irgendwann bekam ich eine Nachricht von einer guten Freundin, die fragte, ob wir ein Rezept für den besten Blueberry Cheesecake haben. Ich habe mich also an diese Aufgabe gemacht und ein bisschen experimentiert.

Heraus kam dann das folgende Rezept. Er ist super einfach nachzumachen und man braucht nicht mal zu backen. Viel Spaß bei der Zubereitung!

Zutaten:

300 g Heidelbeeren/Blaubeeren (TK geht auch)
400 g Doppelrahmfrischkäse
150 g Joghurt
100 g Butter (nicht kalt)
100 g Butterkekse oder Vollkornkekse
100 g Schlagsahne
75 g Mandeln mit Haut
100 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Zitrone, unbehandelt
6 Blätter Gelatine oder Gelatinepulver

Zubereitung:

Wenn man TK-Beeren verwendet, diese zuerst bei Zimmertemperatur antauen lassen. Wir benutzen TK und frische Blaubeeren. Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen und die Form mit Butter einfetten. Nun die Mandeln grob hacken und in einer beschichteten Pfanne ohne Zugabe von Fett goldbraun anrösten. Die Kekse grob zerbröseln (Tipp: mit dem Messer oder in eine Tüte füllen, diese fest verschließen und dann zum Beispiel mit einem Nudelholz draufschlagen). Die Butter in einem Topf heiß werden lassen bis sie flüssig ist. Mandeln, Kekse und Butter mischen und auf dem Boden der Springform gleichmäßig verteilen. Die Form mit der Masse für 30 Min in den Kühlschrank stellen, bis der Boden hart ist.

5 Blätter und 1 Blatt Gelatine getrennt in kaltem Wasser einweichen. Zitrone heiß waschen, trocknen und die Schale dünn abreiben. Zitrone halbieren und auspressen. Die Sahne streif schlagen und kalt stellen.
Nun Zucker, Joghurt, Frischkäse, Vanillinzucker, Zitronenschale und 3 EL Zitronensaft mit einem Schneebesen glatt rühren. 5 Blätter Gelatine ausdrücken, bei sehr schwacher Hitze auflösen und vom Herd ziehen. Erst 2 EL der Frischkäsecreme einrühren, im Anschluss dann den Rest der Creme. Die Sahne unterheben. Die ganze Creme dann auf den Boden geben und nochmal 30 Min im Kühlschrank kalt stellen.

Die Heidelbeeren mit einem Stabmixer pürieren. Wenn du frische und TK-Beeren benutzt, lasse ein paar der frischen ganz. 1 Blatt Gelatine ausdrücken, bei sehr schwacher Hitze auflösen und vom Herd ziehen. Zuerst 1 EL Heidelbeeren einrühren, dann den Rest. Nun das Püree auf die Käsemasse geben und die ganzen Heidelbeeren darauf verteilen. Den Kuchen dann für einige Stunden oder über Nacht kühl lagern.

Wie hat er dir geschmeckt?

Rhabarberkuchen mit Baiser

2015-05-22-gourmetts-blog-rezept-rhabarber-kuchen-baiser-25

Manchmal gibt es keine Erklärung, warum man Jahrzehnte an Gerichten vorbei geht und sie niemals probiert. Heute liebe ich Rhabarberkuchen mit Baiser.

er022015-05-22-gourmetts-blog-rezept-rhabarber-kuchen-baiser-22Aufgewachsen bin ich mit einem Garten, in dem allerlei tolle Köstlichkeiten gewachsen sind. Ich glaube, dass ich erstmals mit Anfang 20 im Supermarkt Kartoffeln kaufen war – zumindest kann ich mich davor nicht wirklich dran erinnern – ansonsten nahm ich sie mir einfach aus unserem Garten. Rhabarber hatten wir auch, aber irgendwie war mir diese Pflanze etwas suspekt. Ich konnte mir bei der Form und Konsistenz nie wirklich ausmalen, dass dies auch noch schmecken soll. Heute gehört sie definitiv zu meinen Lieblingsgemüsesorten. Nicht nur als Marmelade, sondern vor allem auf oder in einem Kuchen.
Deswegen gibt es nun dieses Rezept. Und es ist wirklich einfach!

Zutaten:

2015-05-22-gourmetts-blog-rezept-rhabarber-kuchen-baiser-23Teig:
900 g Rhabarber, nicht abgezogen
150 g Mehl
150 g Zucker
75 g Speisestärke
1/2 Packung Backpulver
150 g Butter, weich
1 Päckchen Vanillinzucker
3 Eigelb
2 Eier

Baiser:
2015-05-22-gourmetts-blog-rezept-rhabarber-kuchen-baiser-243 Eiweiß
1 Prise Salz
155 g Zucker
1 TL Zitronensaft

Zubereitung:

Den Rhabarber abwaschen und in 2-3 cm lange Stücke schneiden.
Nun das Mehl zusammen mit der Speisestärke und dem Backpulver sieben. Die halbflüssige Butter, den Zucker und den Vanillinzucker gut verrühren. Jetzt kommen 3 Eigelb und 2 Eier hinzu. Das Mehlgemisch unter ständigem Rühren löffelweise hinzugeben.
2015-05-22-gourmetts-blog-rezept-rhabarber-kuchen-baiser-26Eine 26 cm-Springform am Boden mit Backpapier auslegen und gut mit Butter einfetten. Den Teig zur Hälfte in die Form geben, dann die Rhabarberstücke darauf verteilen und den Rest des Teigs darauf geben. Den Kuchen bei 180 Grad 40 Minuten backen.

Für das Baiser die 3 Eiweiß mit der Prise Salz zu steifem Schnee schlagen. Dann den Zucker und den Zitronensaft hinzugeben und unterrühren.

Den Kuchen nach 40 Minuten aus dem Ofen holen und das Baiser darauf geben. Im Anschluss den Kuchen für weitere 20 Minuten bei 150 Grad (bei 180 Grad würde die Oberfläche des Baisers zu dunkel werden) fertig backen.

2015-05-22-gourmetts-blog-rezept-rhabarber-kuchen-baiser-27

Wie hat er denn nun geschmeckt?

Rhabarber-Kompott: Ein Basis-Rezept

Yay! Es ist Rhabarber-Zeit! Und es ist wahnsinnig einfach, ein leckeres Dessert aus Rhabarber zu zaubern. Weiterlesen

Von der Küche in das Glas – der Daiquiri Orange Thyme

Daiquiri Orange Thyme

Ein leckerer Cocktail! Der Daiquiri Orange Thyme.

In den letzten Jahren erfreuten sich Kräuter, Gewürze und andere Zutaten, die man eher in der Küche vermutet, an zunehmender Beliebtheit in Cocktails. Der ein oder andere Cocktailklassiker wurde mit Basilikum, Rosmarin, Balsamico Essig oder Gurke aufgepeppt. Weiterlesen

Der Mojito – Ein Stück Kuba in flüssiger Form

Mojito02

Der Mojito zählt zu den beliebtesten Cocktails überhaupt und ist das Nationalgetränk Kubas. Für diesen erfrischenden Drink benötigst du frische Minze, Limetten, kubanischen Rum, weißen Rohrzucker und Mineralwasser. Weiterlesen

Möhrengemüse oder Möhren durcheinander wie bei Mama

gourmetts_moehren-durcheinander_01

 

sie_transp„Möhren durcheinander“ war für mich DAS Kinderessen überhaupt. Schön matschig, mampfig und mit Mettwürstchen. Das musste ich einfach mal wieder kochen!

 

 

Weiterlesen

Frohe Ostern mit Solei

gourmetts_solei_ostern_01

 

Wir wünschen euch frohe Ostern und die fettesten Eier! Habt ihr Traditionen an Ostern? Versteckt ihr für eure Liebsten Eier? Bemalt ihr fleißig Eier oder kauft ihr die bereits bemalten Standard-Eier im Supermarkt? Weiterlesen

Marokkanische rote Linsensuppe

Marokkanische rote Linsensuppe

Du magst den Orient und willst ihn daheim selbst erleben oder deinen Freunden servieren? Dann haben wir heute etwas für dich. Weiterlesen