Marokkanische rote Linsensuppe

Marokkanische rote Linsensuppe

Du magst den Orient und willst ihn daheim selbst erleben oder deinen Freunden servieren? Dann haben wir heute etwas für dich.

er02Die marokkanische rote Linsensuppe ist sehr lecker und super einfach nachzukochen.
Keine Sorge, sie ist nicht scharf sondern nur würzig. Außerdem ist sie ein ideales vegetarisches Gericht. Wenn du die Suppe nachkochst, dann richte dir am besten direkt alle Zutaten vor, damit es schnell geht. Letztendlich musst du nur noch warten, bis sie fertig gekocht ist. Super, wenn man mal wenig Zeit hat.

Zutaten (4 Personen):

25 g Butter oder Ghee (Gibt es in gut sortierten Asialäden!)
2 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
1/2 TL Kurkuma
1-2 TL Garam Masala (indische Curry-Paste)
1/4 TL Chilipulver
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
1 kg gehackte Tomaten
175 g rote Linsen
2 TL Zitronensaft
600 ml Gemüsebrühe
300 ml Kokosmilch
Salz
Pfeffer
gehackter Koriander

Dip:
1 Becher Joghurt (hoher Fettgehalt)
frische Minze
1/2 TL Kreuzkümmel
Salz

Zubereitung:

Butter oder Ghee im heißen Topf schmelzen lassen. Die Gewürze in einem kleinen Gefäß zusammen mischen. Den zerdrückten oder grob gehackten Knoblauch 2-3 Minuten andünsten. Dabei gut umrühren, damit nichts anbrennt. Garam Masala dazu geben und mit anschwitzen (ca. 2 Minuten). Dann die Gewürze hinzufügen und für weitere 30-60 Sekunden gut unterheben.
Nun kommen die Tomaten, die Linsen, der Zitronensaft, die Gemüsebrühe und die Kokosmilch in den Topf und alles wird zusammen aufgekocht. Nun die Hitze reduzieren und 25-30 Minuten köcheln lassen. Ab und zu umrühren, damit die Linsen nicht am Boden anbrennen – so lange, bis die Linsen weich sind. Falls die Linsen zu trocken sein sollten, einfach noch Wasser hinzugeben.

Für den Dip vermengst du den Joghurt mit dem Kreuzkümmel und dem Salz. Die Minze fein hacken und unterheben.

Die fertige Suppe mit Zitronenspalten und geschnittenem Koriander servieren.