Happy Songkran

Songkran – das Thai-Neujahr

Es gibt eine Zeit, in der man lieber etwas vorsichtiger mit seiner Kamera durch die Straßen von Thailand läuft. Nicht etwa wegen Dieben, sondern damit die elektronischen Geräte am Ende des Tages keinen Wasserschaden haben. Diese Zeit nennen die Thais Songkran!

er02Das Fest, was unter anderem auch in Teilen von China, Laos, Kambodscha und Myanmar gefeiert wird, geht immer mehrere Tage lang. In dieser Zeit feiern die Völker den Übergang der Sonne von einem Tierkreiszeichen zum nächsten. Als Tourist bekommt man mit, dass die Tempel vor allem von Einheimischen sehr stark besucht werden, vor allem aber muss man sich auf den Straßen davor retten, nicht komplett nass gespritzt zu werden. Der Jahresanfang im thailändischen Mondkalender ist traditionell eine Art der Reinigung. Deshalb unterziehen viele Thais ihre komplette Wohnung bzw. ihr Haus einer Grundreinigung.

 

Songkran in vollem Gange.

Songkran in vollem Gange.

Vor dem Haus geht es dann in den Straßen weiter. Mit großen Wasserpistolen bewaffnet gilt es, jeden auf der Straße zu treffen. Oft trifft man auch kleinere Gruppen auf Pick-Up-Trucks, die ein Wasserfass dabei haben, um ihre Wasserwaffen wieder aufzuladen. Plastikschalen sind auch eine sehr beliebte Hilfe bei der Reinigung anderer. Gartenschläuche bekommen eine weitere Aufgabe und jeder wird zum Ziel, egal ob zu Fuß, auf dem Fahrrad oder im Auto.

Ein Fest für die ganze Familie.

Ein Fest für die ganze Familie.

Die Thais lachen eigentlich immer und sind sehr freundlich, ebenso hierbei. Und so ist es zwischen jedem 13. und 15. April wieder so weit. Gerade wer als Tourist unterwegs ist, wird vielleicht schon bei der Buchung merken, dass in diesem Zeitraum in den Ballungsgebieten oder in Fortbewegungsmitteln, wie Bahn oder Flieger, wenig verfügbare Plätze zu finden sind. Im Jahr 2006 war ich zum ersten mal genau in dieser Zeit in Bangkok. Abends kamen wir im Hotel immer nur nass an. Ein weiteres Zeichen der Reinigung ist aufgeweichtes Babypuder oder auch Talcum, welches die Einheimischem jedem auf die Wange reiben und bei einem herzlichen Lächeln will man da auch nicht wirklich ablehnen. Wer es noch nicht erlebt hat, dem empfehlen wir diese Zeit nur. Es ist nicht überall laut und viel los, diese Gebiete sind eher überschaubar, selbst in der Hauptstadt. Ein Erlebnis ist es allemal.

Achtung: Wasser!

Achtung: Wasser!

Man sollte sich nur im klaren darüber sein, dass in der Zeit davor und danach die Transportmittel eher begrenzt sind, was die Verfügbarkeit von Plätzen angeht. Viele Thais besuchen in der Songkran-Zeit ihre älteren Verwandten, auch ein Zeichen von Respekt. Die Familien nutzen diesen Zeitpunkt, um Opfergaben (oft morgens an den Flüssen) zu spenden.

Die Thais lächeln immer ...

Die Thais lächeln immer …

Wir waren das letzte Mal 2013 eher weit weg von allem, haben das Fest aber trotzdem hautnah mitbekommen … ein Riesenspaß! Man muss eben nur auf seine Kamera achtgeben …

Hast du das Songkran-Fest schon mal selbst erlebt?