Beiträge

Currywurst selbst machen – mit Pommes

gourmetts-currywurst-selbst-gemacht-07
er02Woher sie auch immer stammen mag, die Currywurst ist einfach lecker! Noch besser, wenn man sie selbst macht. Die Soße ist dabei das Raffinierte! Und sie ist sehr einfach herzustellen. Ich habe sie letztens gemacht und sie war pikant und durchaus lecker.

Du kannst sie auch einfach selbst zubereiten. Dazu machst du dir am besten noch hausgemachte Pommes (die machen sich fast von selbst).

Zutaten (2-4 Personen):

Pommes:

10-12 mittelgroße Kartoffeln (festkochend)
1 EL Rapsöl
2 EL Currypulver
Salz

Wurst:

4 Würste
1 EL Rapsöl / Butter

Currysauce:

1 Zwiebel (100 g)
1 Knoblauchzehe
1 EL Rapsöl
30 g brauner Zucker
1 ½ EL Currypulver
500 g Passierte Tomaten
Salz
2 TL fein geriebene Ingwerwurzel
Paprikapulver, rosenscharf (zum Nachwürzen)
1–2 TL Weinessig/Balsamico

Zubereitung:

1. Pommes
Selbstgemachte Pommes sind sehr einfach herzustellen. Kartoffeln waschen und schälen. Dann die Kartoffeln in Stifte schneiden. Dabei sollte man aufpassen, dass sie wirklich gleich dick sind, sonst brauchen einige viel länger als andere. Die Stifte werden dann noch mit 2 EL Currypulver und 1 EL Olivenöl vermengt und kommen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech in den Ofen. Die Pommes ruhig alle 15 Min. wenden. Nach 50-60 Minuten sollten sie fertig sein – goldbraun. Dann nur noch salzen. Natürlich kann man die Pommes auch in der Friteuse zubereiten. Dann werden sie auf jeden Fall noch ein bisschen leckerer, aber eben auch fettiger. Die Backofen-Variante ist etwas leichter.

2. Currysauce
Zuerst dünsten wir die Zwiebelwürfel und den klein gehackten Knoblauch mit etwas Öl in einem Topf an. Nach einer Minute den Zucker hinzugeben und gut mit dem Rest im Topf vermengen. Die Zwiebeln sollten dabei leicht braun werden. Nun das Currypulver einrühren und mit der Hälfte der passierten Tomaten ablöschen. Das Ganze nun 5-10 Minuten köcheln lassen. Die restlichen Tomaten hinzufügen, ebenso wie das Salz und die Sauce weiter einkochen lassen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Ab und zu umrühren. Nun fügen wir noch ein bisschen Ingwer, das Paprikapulver und den Weinessig hinzu. Wer möchte, kann auch noch Chili aus der Mühle hineingeben. Nun nochmal alles aufkochen lassen und im Anschluss mit der Wurst gut vermengen.

3. Wurst
Diesmal habe ich 4 Bockwürste benutzt, man kann aber auch einfach Bratwürste verwenden. Jeder, wie er es eben möchte. Vor dem Braten in der Pfanne schneide ich die Würste dann immer noch auf beiden Seiten mit einem Messer ein, damit sie nicht aufplatzen. Wenn die Würste fertig sind (d. h. auf jeder Seite 3-4 Minuten mit etwas Öl braten), kann man sie nach Belieben in Stücke schneiden und in die Sauce geben.

Einfach lecker, guten Appetit!

Der gourMETTs-Currywurst-Test: Imbisswagen Eleonorastraße (Parkplatz vor Lidl) in Essen

Der Imbisswagen auf der Eleonorastraße auf dem Parkplatz vor Lidl und neben dem großen güldenen „M“ ist schon sehr lange dort ansässig. Mit der Zeit wurde um den Wagen herum ein kleines Holzhäuschen gebaut und es gibt auch überdachte Sitzmöglichkeiten. Der Imbiss bietet viele Gerichte an, doch uns interessiert hier erst mal nur die allseits geliebte Currywurst. 🙂 Weiterlesen