Thailand-Reise: Ich packe meinen Rucksack …

In Kürze steht bei uns wieder der nächste Thailand-Urlaub an. Da gilt es, einiges zu planen. Ich habe hier mal die wichtigsten Tipps für euch zusammengefasst:

sieVisum/Einreise

Touristen können bis zu 30 Tagen ohne ein Visum in Thailand bleiben, wenn sie per Flugzeug einreisen. Auf dem Landweg sind es seit 2013 auch 30 Tage (früher nur 15). Wenn man länger bleiben will, kann man ganz unkompliziert ein 60-Tages Touristenvisum bei der thailändischen Botschaft beantragen. Für NRW ist die in Essen. Das kostet 30 Euro und man braucht seine Flugbestätigungen und ein Passfoto. Ihr benötigt einen Reisepass, der zum Zeitpunkt der Einreise noch mindestens 6 Monate lang gültig sein muss. Das Rückflugticket muss man bei Einreise vorzeigen!

Impfungen

Das Auswärtige Amt schreibt keine Impfungen für Thailand vor. Man sollte aber den normalen Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten) und auch gegen Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern, Röteln (MMR) haben. Als Reiseimpfung wird Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Tollwut, Typhus sowie Japanische Encephalitis empfohlen. Wenn man plant, auch entlegene Gebiete zu bereisen und vielleicht auch mal in den Dschungel fährt (zum Beispiel bei einem Kurztrip nach Kambodscha), sollte man sich zur Vorsicht noch Malariatabletten (zum Beispiel Malarone) mitnehmen. Die nimmt man aber nur, wenn man plötzlich Fieber bekommt und nicht schnell einen Arzt aufsuchen kann.

thailand-vorbereitungen02

Der Flughafen in Abu Dhabi

Flüge

Am günstigsten fliegt man immer am Wochenanfang nach Asien und am Wochenende wieder zurück nach Deutschland. Wenn man so flexibel ist, sollte man seinen Flug so planen. Das spart manchmal mehrere Hundert Euro! Je früher man nach Angeboten guckt, desto sicherer ist es, was günstiges zu erwischen. Ein normaler Flug kostet ca. 650 Euro mit einem Stopp in Dubai oder Abu Dhabi. Wir haben jetzt allerdings nur 440 Euro (Emirates) bezahlt. Manchmal schafft man auch die 400 Euro! Es kommt natürlich auch immer auf die Zeit an. Beim letzten Mal mussten wir 1.200 Euro bezahlen, weil wir kurz vor Weihnachten geflogen sind und nur noch einen Nonstop-Flug bei der Lufthansa bekommen haben. Das war natürlich ärgerlich. Mit einem Stopp dauert der Flug zweimal ca. 6 Stunden plus einem Aufenthalt von ca. 3,5 Stunden. Das variiert natürlich je nach Angebot. Ich persönlich finde einen Flug mit Stopp bei dieser Reisedauer angenehmer. Man kann sich zwischendurch die Beine vertreten und obwohl die Dauer länger ist, wirkt es kurzweiliger.

Rucksack oder Koffer?

thailand-vorbereitungen03

Der Deuter Aircontact – ein super Trekkingrucksack für Frauen!

Es lohnt sich, nur mit dem Rucksack nach Thailand zu reisen. Am besten ist es, wenn man seine Shoppingtouren in Bangkok ans Ende der Reise legt und sich einfach einen günstigen großen Koffer dort kauft. Da kann man dann seinen Trekkingrucksack einfach reinpacken und hat trotzdem noch Platz für seine Einkäufe. Ein Trekkingrucksack ist vor allem von Vorteil, wenn man plant, in Thailand noch rumzureisen und auch vielleicht eine Insel besuchen möchte. Ich verwende diesen hier!

Kleidung im Flugzeug

Oft ist es ja so, dass man nach Thailand fährt, wenn es hier in Deutschland eher kalt ist. Die meisten Flüge finden nachts statt und besonders warm ist es dann im Flugzeug auch nicht. ABER: Sobald man in Bangkok das Flugzeug verlässt, empfängt einen diese feucht-heiße Hitzewand und man will sich am liebsten gleich entblößen und alles von sich werfen, was einem am Körper klebt. Ich habe es bisher immer so gehandhabt, dass ich eine sehr warme Thermostrumpfhose (zum Beispiel diese hier) und eine leichte Jogginghose darüber gezogen habe. So kann ich die Thermostrumpfhose kurz vor dem Ausstieg aus dem Flugzeug einfach ausziehen und sie nimmt auch nicht viel Platz in meinem Rucksack ein. Eine lange Hose, Strümpfe, einen Pullover oder eine Jacke packe ich schon lange nicht mehr ein. Glaubt mir … Ihr braucht sie nicht! Es wird niemals so kühl, dass man sich eine Jacke überziehen möchte. Selbst nicht, wenn es in der Regenzeit mal schütten sollte. Warme Kleidung nimmt nur unnötigen Platz weg.

A1mN88OCn5L._SL1500_

So ein Nackenkissen bekommt ihr hier!

Mein Tipp für den Flug: Unbedingt ein Nackenkissen mitnehmen! Seit ich das für mich entdeckt habe, ist fliegen für mich sehr viel angenehmer! Man kann auch mal einnicken und verrenkt sich nicht gleich den Nacken oder kippt direkt auf seinen Sitznachbarn … Wobei das manchmal ganz nett sein kann … manchmal aber auch einfach nur peinlich … 🙂

Zollbestimmungen

Die Souvenirs, die man hinterher nach Deutschland einführen möchte, dürfen einen Gesamtwert von 430 Euro nicht überschreiten. Genaue Infos zu den Freimengen, auch von Alkohol und Zigaretten, könnt ihr beim Zoll auf der Webseite nachlesen.

Freigepäckmenge

thailand-vorbereitungen04

Meine geliebte Sprühflasche und lange Hosen müssen zuhause bleiben …

Bei den meisten Fluggesellschaften hat man eine Freigepäckmenge von 25 kg bei Fernflügen. Bei Emirates sogar 30 kg! Man sollte aber so wenig wie möglich mitnehmen … leicht gesagt … mir fällt es auch immer sehr schwer, meinen Trekkingrucksack nicht zu überladen. 🙂 Immerhin habe ich mich in den letzten Jahren schon gebessert und lasse zum Beispiel meine Planzensprühflasche zuhause. Wofür eine Sprühflasche?! Naja … das ist so ne Macke von mir … Ich mag es nicht, wenn Sand an meinen Füßen trocknet. Da kann man, wenn man aus dem Wasser kommt und durch den Sand laufen musste, die Füße mit so einer Sprühflasche wunderbar vom Sand befreien! 🙂 Aber gut. Ich sehe es ein. Die Flasche nimmt unnötigen Platz weg. Sie bleibt zuhause. Grmpf.

Bargeld, Kreditkarte

Unbedingt eine Kreditkarte mitnehmen! Damit bekommt man eigentlich immer Bargeld in Thailand und Umgebung. Meine Empfehlung ist da ganz klar die Kreditkarte der DKB.

Mit der kostenlosen VisaCard des DKB Cash Kontos hebst du kostenlos Bargeld an jedem Automaten ab. Und das weltweit!
Jetzt DKB-Cash Konto eröffnen.


Mit einer EC-Karte kommt man oft nicht weit. Manche funktionieren auch an den ATM-Automaten (müssen ein Maestro-Zeichen haben), aber da würde ich mich nicht drauf verlassen. Geld wechseln kannst du in Thailand viel günstiger als in Deutschland! Also nimm nur etwas Bargeld mit, welches du direkt am Flughafen wechseln kannst. Achte unbedingt darauf, dass der Wechsler dir kleine Scheine gibt. 1.000 Baht-Scheine werden zum Beispiel nicht von jedem angenommen! Geld kannst du in den Touristengebieten an jeder Ecke wechseln. Vergleiche aber ruhig vorher die Kurse.

Unterbringung, Hotel

Wir buchen unsere Unterbringung nur noch bei AirBnb. Dort kann man private Unterkünfte mieten, die oft sogar viel besser und vor allem sehr viel günstiger sind als Hotels. Auch kommt man durch den direkten Kontakt mit seinem Vermieter viel schneller an Insider-Informationen rund um sein Urlaubsgebiet. Von der Baumhütte bis hin zur Privatinsel kann man dort alles finden! Testet es mal: www.airbnb.de

Was in Thailand verboten ist …

thailand-vorbereitungen05

Bhumibol – der thailändische König

Es gibt einige Dinge, die man wissen sollte, um Strafen aus dem Weg zu gehen. Es ist zum Beispiel nicht erlaubt, sich über den Thailändischen König abfällig zu äußern. Die Thai lieben ihr Staatsoberhaupt. Man sieht überall Bilder von Bhumibol. Oft auch mit seiner Kamera. Abfällige Bemerkungen können eine Haftstrafe von bis zu 15 Jahren bedeuten! Jugendlich unter 20 Jahren wird der Zutritt zu Bars untersagt. Unter 18 Jahren darf man nach 22 Uhr nicht ohne Erziehungsberechtigte in der Öffentlichkeit sein. Nacktbaden ist generell verboten. Die Stinke-Frucht „Durian“ darf nicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln transportiert werden. Da sieht man auch an jeder Haltestelle Schilder mit einer durchgestrichenen Frucht. Kennt ihr Durian? Ich habe hier einen Artikel darüber verfasst! An den Grenzübergängen unbedingt aufpassen, dass einem keine Drogen zugesteckt werden! Darauf steht die Todesstrafe.

Alle Angaben, die ich hier gemacht habe, sind ohne Gewähr! Es kann sich alles ändern, also bitte informiert euch über alles noch mal genauer! Das geht zum Beispiel beim Auswärtigen Amt.

Haben wir hier etwas vergessen? Hast du andere Erfahrungen mit Thailand gemacht?

  • Patricia Millin

    Super Seite! Vielen Dank für die vielen nützlichen Tipps, die sicherlich nicht nur für Thailand anwendbar sind.

    • Hallo Patricia, danke für deinen Kommentar. Immer schön, wenn wir helfen können. Schon bald gibt es weitere Tipps … sind gerade in Thailand und sammeln fleissig 😉

      Gruß Frank